"Das Gespenst von Canterville" zauberhafter Theaterspuk von Sigrid Vorpahl nach der Erzählung von Oscar Wilde eingerichtet für schwarzes Theater - Welturaufführung Sir Simon von Canterville war einst der Herr des Schlosses, in dem es heute spukt. Über 400 Jahre schon ist er hauptberuflich als Gespenst tätig - nicht ganz freiwillig, aber durchaus erfolgreich. Wegen einer bösen Tat verflucht, geistert er Nacht für Nacht in verschiedenen Gestalten umher und erschreckt immer nur Menschen, die es seiner Meinung nach verdient haben. Die Erzählung des irischen Schriftstellers Oscar Wilde erschien 1887 in einer Londoner Zeitschrift. Seitdem wurde sie in viele Sprachen übersetzt, später unzählige Male verfilmt und auch für das Theater adaptiert. Das Ensemble des Holzhaustheaters Zielitz bringt nun eine ganz neue Adaption von Sigrid Vorpahl auf die Bühne. Ein Teil der Szenen wird einzig von ultraviolettem Licht beleuchtet, welches nur weiße und neonfarbige Dinge sichtbar macht. Und so kann Sir Simon plötzlich erscheinen und verschwinden, Wäschestücke tanzen und gruselige Gestalten fliegen lassen. Auch in dieser Inszenierung werden Kinder, Jugendliche und erwachsene Darsteller gemeinsam auf der Bühne agieren. Die Inszenierung ist die Abschlussarbeit der Expertenklasse der Schauspielschule für Kinder und Jugendliche.
Kategorie:Theater, Kabarett, Shows
Wer:Holzhaustheater Zielitz e.V.
Vorsitzende Frau Sigrid Vorpahl
Wann:21.10.17 - 21.10.17
Uhrzeit:19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Wo:Holzhaustheater Zielitz e.V. Friedensring 1a 39326 Zielitz
Auskunft:Holzhaustheater Zielitz Tel.: 039208 491212 www.holzhaustheater.de
Beschreibung:Tageskasse 14 Euro, ermäßigt 9,00 Euro