www.boerdekreis.de / Kreisverwaltung / Fachbereich 3 / Soziales und Verbraucherschutz / Fachdienst Gesundheit / Dr. Eugenie Kontzog / Heilpraktiker-Erlaubnis /

Informationen zur Beantragung einer Heilpraktiker-Erlaubnis

Der Fachdienst Gesundheit ist u.a. auch für die Überwachung der Berufsausübung von Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern zuständig.

Für die Beantragung einer Heilpraktiker-Erlaubnis sind neben einem formlosen Antrag folgende Unterlagen einzureichen:
  1. ein kurz gefasster Lebenslauf,
  2. die Geburtsurkunde oder ein Auszug aus dem Familienbuch der Eltern, bei Verheirateten auch die Heiratsurkunde oder ein Auszug aus dem für die Ehe geführten Familien, bei eingetragener Lebenspartnerschaft der entsprechende Nachweis,
  3. ein Nachweis über die Staatsangehörigkeit (Personalausweis, Reisepass, in Zweifelsfällen Staatsangehörigkeitszeugnis),
  4. eine Bescheinigung der zuständigen Meldebehörde, aus der hervorgeht, dass die antragstellende Person den Hauptwohnsitz seit mindestens drei Monaten in Sachsen-Anhalt hat, und die nicht früher als einen Monat vor der Vorlage ausgestellt sein darf,
  5. ein amtliches Führungszeugnis, das nicht früher als einen Monat vor der Vorlage ausgestellt sein darf,
  6. eine Erklärung darüber, ob ein gerichtliches Strafverfahren oder ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren anhängig ist,
  7. eine ärztliche Bescheinigung, die nicht früher als einen Monat vor der Vorlage ausgestellt sein darf, wonach keine Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass die antragstellende Person wegen eines körperlichen Gebrechens oder wegen Schwäche ihrer geistigen oder körperlichen Kräfte oder wegen einer Sucht zur Ausübung des Berufes als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker unfähig oder ungeeignet ist,
  8. ein Nachweis darüber, dass die antragstellende Person mindestens die Hauptschule abgeschlossen hat oder eine gleichwertige Schulbildung aufweist,
  9. eine Erklärung, ob und ggf. bei welcher Behörde zuvor eine Erlaubnis nach dem Heilpraktikerrecht beantragt wurde,
  10. ggf. ein Nachweis über eine ärztliche Ausbildung
  11. ggf ein Nachweis über den Abschluss als Diplom-Psychologin oder Diplom-Psychologe mit Angaben der Prüfungsfächer

Staatsangehörige aus Staaten außerhalb der Europäischen Union haben außerdem die Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis und bei beabsichtigter unselbständiger Ausübung der Heilkunde auch die Arbeitserlaubnis vorzulegen.

Mit der Antragstellung ist aufgrund des § 7 Abs. 2 Satz 1 des Verwaltungskostengesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (VwKostG LSA) ein Kostenvorschuss von mindestens 300 EUR einzuzahlen und nachzuweisen.

 

Für antragstellende Personen, die eine auf dem Gebiet der heilkundlichen Psychotherapie beschränkte Erlaubnis begehren, gilt Folgendes:

Bei Personen

  1. mit bestandener Abschlussprüfung im Hochschul-Studiengang Psychologie, die das Fach "Klinische Psychologie" einschließt, oder mit einer Bescheinigung über eine gleichwertige Ausbildung nach § 5 Abs. 2 Nr. 1 Buchst. b und c des Psychotherapeutengesetzes und
  2. mit einer Zusatz-, Fort- oder Weiterbildung in einem psychotherpeutischen Verfahren und
  3. die glaubhaft schriftlich versichern, ausschließlich auf dem Gebiet der Psychotherapie heilkundlich tätig sein zu wollen,

überprüft das Gesundheitsamt die Kenntnisse und Fähigkeiten der Antragstellenden nach § 2 Abs. 1 Buchst. i DVO-HPG grundsätzliche nach Aktenlage.

Der Antrag ist einzureichen bei
  • Jutta Gericke Tel. 03904 7240-2551

Fachdienst Gesundheit
Gerikestraße 5
39340 Haldensleben


< AufgabenbereicheKultur & Tourismus >
FormulareBürgerserviceWunschkennzeichenDruckenKreiskarte
Landkreis BördePostanschriftÖffnungszeitenBankverbindung
Gerikestr. 104
39340 Haldensleben
Landkreis Börde
Postfach 10 01 53
39331 Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Do. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Kreissparkasse Börde
BIC: NOLADE21HDL
IBAN: DE30 8105 5000 300
300 3002
Fachdienst Straßenverkehr:
Mo. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort in Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mi. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort Oschersleben
Do. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Telefon:Fax:E-Mail:Internet:
03904 7240-003904 490 08kreisverwaltung@boerdekreis.dewww.boerdekreis.de
Hinweise zum Email-VerkehrImpressum