www.boerdekreis.de / Bürgerservice /

Was erledige ich wo?

Bezeichnung:
Wohnungsgeberbestätigung
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Seit dem 1. November 2015 sind auf Grundlage des Bundesmeldegesetzes (BMG) neue Regelungen in Kraft getreten, die Sie bei einem Wohnungswechsel beachten müssen.

Wenn Sie eine neue Wohnung beziehen oder aus einer Wohnung ausziehen, benötigen Sie eine Bestätigung Ihrer Wohnungsgeberin/Ihres Wohnungsgebers über den Ein- oder Auszug. Diese müssen Sie der zuständigen Meldebehörde bei jeder Anmeldung und – wenn Sie keine neue Wohnung im Inland beziehen – Abmeldung vorlegen.

Wohnungsgeberin/Wohnungsgeber ist in der Regel die Eigentümerin oder der Eigentümer der Wohnung. Es kann aber ebenso die von der Eigentümerin/ von dem Eigentümer beauftragte Hausverwaltung oder, wenn Sie zur Untermiete wohnen, auch die Hauptmieterin/der Hauptmieter der Wohnung sein.

Sind Sie selbst Eigentümerin/Eigentümer der von Ihnen bezogenen Wohnung müssen Sie die Wohnungsgeberbestätigung als Eigenerklärung abgeben.

Die Wohnungsgeberbestätigung muss folgende Angaben enthalten:

Name und Anschrift der Wohnungsgeberin/des Wohnungsgebers
Name und Anschrift der Eigentümerin/des Eigentümers (falls dieser nicht selbst Wohnungsgeberin/Wohnungsgeber ist)
Anschrift der Wohnung
Namen aller Personen, die die Wohnung beziehen und damit meldepflichtig sind oder aller Personen, die aus der Wohnung ausziehen
Datum des Ein- oder Auszugs

Verfahrensablauf

Die Wohnungsgeberbestätigung erhalten Sie von Ihrer Wohnungsgeberin/Ihrem Wohnungsgeber.

Es besteht für die Wohnungsgeberin/denWohnungsgeber auch die Möglichkeit, die Bestätigung elektronisch gegenüber der zuständigen Meldebehörde abzugeben, wenn diese einen entsprechenden Zugang eröffnet hat. In dem Fall erhalten Sie von der Wohnungsgeberin/dem Wohnungsgeber ein sogenanntes Zuordnungsmerkmal, welches ihr/ihm von der zuständigen Meldebehörde mitgeteilt wird.

Wenn Sie sich bei der zuständigen Meldebehörde an- oder abmelden, legen Sie die Wohnungsgeberbestätigung vor oder geben das Zuordnungsmerkmal an.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei den Meldebehörden der Städte, Gemeinden oder Verbandsgemeinden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Wohnungsgeberbestätigung (Vordruck) oder Zuordnungsmerkmal

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Die Wohnungsgeberin/der Wohnungsgeber handelt ordnungswidrig, wenn die Bestätigung bei Ein- oder Auszug nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig ausgestellt wird.

Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 1.000 ¤ geahndet werden.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Wohnungsgeberin/der Wohnungsgeber ist verpflichtet, die Bestätigung spätestens 2 Wochen nach dem Ein- oder Auszug auszustellen.

Weigert sich die Wohnungsgeberin/der Wohnungsgeber, die Bestätigung auszustellen oder ist es Ihnen aus anderen Gründen nicht möglich, die Bestätigung zu erhalten, müssen Sie dies der zuständigen Meldebehörde unverzüglich mitteilen.


FormulareBürgerserviceWunschkennzeichenDruckenKreiskarte
Landkreis BördePostanschriftÖffnungszeitenBankverbindung
Bornsche Str. 2
39340 Haldensleben
Landkreis Börde
Postfach 10 01 53
39331 Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Do. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Kreissparkasse Börde
BIC: NOLADE21HDL
IBAN: DE30 8105 5000 300
300 3002
Fachdienst Straßenverkehr:
Mo. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort in Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mi. 8:00 - 12:00 Uhr nur am Standort Oschersleben
Do. 8:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Angelegenheiten bei der Kraftfahrzeug-Zulassungs-
behörde nur mit vorherige Terminreservierung
Telefon:Fax:E-Mail:Internet:
03904 7240-003904 490 08kreisverwaltung@boerdekreis.dewww.boerdekreis.de
Hinweise zum Email-VerkehrImpressum