www.boerdekreis.de / Daten & Fakten / Geographische Einordnung der Region /

Landschaft

Mit der am 1. Juli 2007 in Sachsen-Anhalt wirksam gewordenen Kreisgebietsneuregelung wurde der rund 2.366 Quadratkilometer große Landkreis Börde, bestehend aus den vollständigen Altkreisen Bördekreis und Ohrekreis, gebildet.

Geographisch gesehen ist dieser Landkreis als Bindeglied zwischen Mittelgebirgsland und norddeutscher Tiefebene gelegen. Die Region erstreckt sich als Übergangsgebiet vom nördlichen Harzvorland im Süden zur Altmark im Norden. Im Westen grenzt der Kreis auf rund 48 km Luftlinie an das benachbarte Niedersachsen, der Osten wird durch die Landeshauptstadt Magdeburg und durch den Verlauf der Elbe begrenzt.

Der Landkreis Börde, der seinen Hauptverwaltungssitz in der Kreisstadt Haldensleben hat, ist das Verwaltungszentrum für rund 190.000 Einwohner, die in 9 Städten (Kreisstadt Haldensleben, Stadt Gröningen, Stadt Hadmersleben, Stadt Kroppenstedt, Stadt Oebisfelde, Stadt Oschersleben, Stadt Seehausen, Stadt Wanzleben, Stadt Wolmirstedt) und 108 Gemeinden beheimatet sind.

Landschaftsteile

Der Drömling im Norden ist eines der größten deutschen Binnenlandfeuchtgebiete. Im Nordwesten bilden die Ausläufer des Lappwaldgebietes mit dem Tal der Aller eine sehr abwechslungsreich gegliederte Landschaft. Im Nordosten breitet sich die Colbitz-Letzlinger Heide aus. Der nördlich und mittlere Bereich wird geprägt von einer aus mehreren Höhenzügen bestehenden Hügellandschaft. Unter anderem gehören der Wartberg bei Niederndodeleben, der Teufelsküchenberg und der Drömseberg bei Hermsdorf / Hohenwarsleben, die Weferlinger Triasplatte, der Erxleber-Hörsinger sowie der  Flechtinger Höhenzug und die Calvörder Berge dazu. Nach Süden anschließend erhebt sich die bewaldete Hügellandschaft "Hohes Holz" mit dem angrenzenden Sauren Holz und seinem Vorland. Der südliche mittlere Bereich ist geprägt von weiten Feldern und kleinen Dörfern der Magdeburger Börde, dem größten zusammenhängenden Schwarzerdegebiet Deutschlands. Das Große Bruch im Westen ist ein altes Urstromtal, das sich von Oschersleben bis Hornburg in Niedersachsen erstreckt. Im Südosten vor den Toren der Landeshauptstadt Magdeburg befindet sich das von Tallagen der Sülze und des Seerennengrabens geprägte Süzetal.


< Geschichte der RegionKreiswappen >
FormulareBürgerserviceWunschkennzeichenDruckenKreiskarte
Landkreis BördePostanschriftÖffnungszeitenBankverbindung
Gerikestr. 104
39340 Haldensleben
Landkreis Börde
Postfach 10 01 53
39331 Haldensleben
Di. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Do. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Kreissparkasse Börde
BLZ 810 550 00
Konto-Nr 300 300 300 2
Straßenverkehrsamt:
Di. 8:00 - 18:00 Uhr durchgängig
Do. 8:00 - 18:00 Uhr durchgängig
Fr. 8:00 - 11:30 Uhr
Telefon:Fax:E-Mail:Internet:
03904 7240-003904 490 08landratsamt@boerdekreis.dewww.boerdekreis.de
Hinweise zum Email-VerkehrImpressum